Ulf Böttger doppelter Deutscher Meister auf "patent3"

 

Unser Mitglied Ulf Böttger zählt als Spi-Trimmer seit vielen Jahren zur Stammcrew der S.Y. „patent³“ und ihrer Vorgängerin „patent²“ und gehörte somit auch zur erfolgreichen Weltmeister-Crew 2010.

alt

Wie in jedem Jahr begann die Saison 2011 für die "patent3"-Crew um Steuermann Jens Tschentscher und Eigner Jürgen Klinghardt, in Hamburg tätiger Patentanwalt, wieder sehr früh. Kaum war "patent3" Ende März im Wasser, so wurden die ersten Trainingsschläge vor Travemünde, traditioneller Heimathafen der "patent3", absolviert. Dabei wurden die Trainingsschläge wie immer zu Saisonbeginn nicht nur zum Warmsegeln der Crew, sondern auch für einen ausgiebigen Check von Boot und Material genutzt. Die gesamte „patent3“-Crew besteht ausschließlich aus Amateuren.

 

Die ersten Practice-Races absolvierte "patent3" im Rahmen der Maibock-Regatta Anfang Mai vor Travemünde und der Fehmarn-Rund-Regatta Ende Mai ("navigatorisch durchaus eine Herausforderung", so Jürgen Klinghardt), wo "patent3" entsprechende Siege einfuhr.

 

Wegen Mangel an Zeit konnte leider eine Teilnahme an der Europameisterschaft in Norwegen nicht in Betracht gezogen werden, und für die Verteidigung des Weltmeistertitels in Kroatien war das Budget nicht angelegt. So suchte sich die "patent3"-Crew mit der erstmaligen Teilnahme an der Nordsee-Woche auf "patent3" sowie mit dem Ziel, sowohl auf dem Offshore-Teil als auch auf dem Inshore-Teil der Deutschen Seesegel-Meisterschaften erfolgreich zu sein, andere Herausforderungen.

alt

Nach der Nordsee-Woche, zu der Ulf Böttger leider verhindert war, stand als Nächstes die Kieler Woche auf dem Programm. Beim Kiel-Cup mit acht sportlichen Kurzwettfahrten musste "patent3" der sehr gut gesegelten "BM-Yachting" mit dem dänischen Segelprofi Mads Christensen den Vortritt lassen, der sich mit einem "Thank you for the hard fight" bedankte. Der Hauptfokus galt jedoch diesmal den Streckenregatten, auf denen dieses Jahr um den Titel der Deutschen Meisterschaft Offshore gekämpft wurde. Allerdings war der Auftakt bei der Regatta nach Eckernförde alles andere als nach dem Geschmack der "patent3"-Crew, denn am Ausgang der Kieler Förde fand man sich am Ende des Feldes wieder. Nach einer Aufholjagd durch einen Gewittersturm konnte sich dann "patent3" im Ergebnis noch den dritten Platz sichern. Zwei anschließende Siege auf der Regatta zurück nach Kiel und der Nachtregatta "Silbernes Band" durch die westliche Ostsee und ein zweiter Platz auf der abschließenden Senatspreis-Regatta führten dann "patent3" zum Gewinn des Offshore-Meistertitels in der Division B der mittleren und kleineren Yachten. Die "patent3"-Crew freute sich, dass "es auch auf der langen Bahn geklappt hat"; denn normalerweise sei man auf den kürzeren Kursen zuhause.

Die Deutsche Meisterschaft Inshore fand im September im Rahmen der Flensburger Fördewoche statt, und auch hier startete "patent3" in der Division B der mittleren und kleineren Yachten. Diese Kurzwettfahrt-Serie bot alles: Starkwind am Donnerstag, wenig Wind am Freitag, kein Wind am Sonnabend und schöne Segelbrise am abschließenden Sonntag. Nach verhaltenem Beginn am ersten Tag konnte sich "patent3" in den Folgetagen in die Spitzenposition schieben und mit einem Sieg am Sonntag morgen alles klar machen. Ein Antreten im letzten Rennen wäre dann gar nicht mehr nötig gewesen, aber auch hier bewies die "patent3"-Crew mit Platz 2 ihre Stärke.

alt

Somit ist es der "patent3"-Crew als erste Crew in der Geschichte der Deutschen Seesegel-Meisterschaft gelungen, im selben Jahr beide Titel "Offshore" und "Inshore" zu holen. Für unser Mitglied Ulf Böttger auf "patent3" ist es der dritte Deutsche Meister-Titel nach dem Gewinn der Deutschen Seesegel-Meisterschaft 2008 (damals gab es noch keine Trennung in "Offshore" und "Inshore") und der Deutschen Seesegel-Meisterschaft Inshore 2009.

Noch einen Erfolg konnte die „patent3“-Crew für sich verbuchen: Es wurde nicht nur der erste Platz in der Rangliste ihrer Klasse ersegelt – und dies seit 2006 ununterbrochen –, sondern „patent3“ erhält in diesem Jahr auch den „über-alles“-Preis für die beste Yacht in der Jahreswertung über alle Klassen.

"patent 3" ist eine Yacht vom Typ X-332 sport von der bekannten dänischen Yachtwerft X-Yachts. Wer glaubt, dass es sich dabei um eine Rennziege handelt, irrt. Unter Deck des Performance-Cruisers findet sich eine wohnliche Inneneinrichtung mit allem denkbaren Komfort wie fließendes Wasser, Kühlschrank, Heizung und sogar ein Warmwasserboiler.

 

Erfolge 2011:

Maibock-Regatta (Travemünde): Beste Yacht nach ORC

Fehmarn-rund: Beste Yacht nach ORC

 

Kieler Woche:

Gewinn der Deutschen Meisterschaft Offshore in Div. B

Kiel-Cup: 2. Platz in Klasse ORC int. 2

 

Flensburger Fördewoche:

Gewinn der Deutschen Meisterschaft Inshore in Div. B

Blaues Band/Flensburger Pilsener-Cup: 1. Platz in Klasse ORC int. 2

 

Rangliste: 1. Platz in Klasse 2

2. Platz in der Offshore-Rangliste

Punktbeste Yacht über alle Klassen

Zum Seitenanfang