In einer Pressemitteilung von Freitag, 7. Juli 2017 informiert die Stadt Flensburg über eine Planrechtsanpassungen in den Bereichen Fahrensodde und Fichtestraße und damit in Zusammenhang über eine gemeinsame Bürgerversammlung im Technischen Rathaus:

"Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt zur öffentlichen Bürgerinformation am Mittwoch, 19. Juli um 18 Uhr im Technischen Rathaus, Schützenkuhle 26, Paul-Ziegler-Zimmer ein. Der Eingang (barrierefrei) erfolgt vom Hof aus, in dem einige Parkplätze zur Verfügung stehen.

Zunächst wird die beabsichtigte Teilaufhebung des Bebauungsplanes Twedter Mark (Nr. 43) für den Bereich der nördlich der Straße liegenden Grundstücke Fahrensodde 16, 18  und 22 vorgestellt. Für diese ist der Bebauungsplan von 1978 planungsrechtlich verbindlich, der entsprechend den damaligen Planungsvorstellungen eine Grünfläche mit der Zweckbindung Wassersport festsetzt. Tatsächlich befanden sich bereits damals dort Gebäude verschiedener Vereine und Wassersporteinrichtungen, die sich noch weiter entwickelt haben. Auch der 1998 beschlossene Flächennutzungsplan sieht diese Nutzung inklusive baulicher Einrichtungen vor. Über die Teilaufhebung des Bebauungsplanes soll dieser Widerspruch aufgelöst werden. Die ansässigen Vereine und Einrichtungen werden dadurch in ihrem Bestand gesichert und erhalten dadurch die Möglichkeit einer Entwicklung, die aber wie auch die im Vorjahr beschlossene Planung für Fahrensodde 20 nicht Gegenstand dieser Bauleitplanung ist.

Im Anschluss daran werden die Planungen für den Bereich zwischen Mürwiker Straße, Fichtestraße und Fruerlunder Straße vorgestellt. Für diesen Bereich gilt der Bebauungsplan Nr. 55 aus dem Jahre 1969. Dieser stellt im Wesentlichen den tatsächlichen Gebäudebestand als Wohngebiet dar und bietet südlich des Gebäudes Fruerlunder Straße 61 ein Baufeld. Eine tatsächliche Bebauung ist unter anderem wegen der erforderlichen Stellplätze innerhalb des Baufeldes nicht möglich, sodass eine Änderung des Bebauungsplanes erforderlich ist. In diesem Zusammenhang wird auch geprüft, ob die tatsächliche Situation mit den vor Ort bestehenden Betrieben nicht eher einem Mischgebiet als einem Wohngebiet entspricht.

Vorgestellt und diskutiert werden sollen die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung und sich wesentlich unterscheidende Lösungen. Allen Anwesenden wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Die Leitung der Bürgerversammlung erfolgt durch ein Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung.

Pressekontakt: Kathrin Ove

Kontaktdaten:
Stadt Flensburg
Pressestelle des Rathauses
Tel. 04 61 / 85 - 25 42
Fax 04 61 / 85 - 21 71
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!"

Ab sofort steht der funkärztliche Beratungsdienst „NQmed“ den über 17.000 Mitgliedern der Kreuzer-Abteilung des Deutschen Segler-Verbands kostenvergünstigt zur Verfügung.

Verletzungen und plötzliche Erkrankungen kommen auch an Bord vor. Aber fester Boden ist dann oft erst nach Stunden zu erreichen, und lange Fahrzeiten zum nächsten Arzt oder Krankenhaus sind in vielen Revieren Realität. Dazu bestehen im Ausland oftmals Schwierigkeiten mit der Verständigung.

Der funkärztliche Beratungsdienst „NQmed“ bietet auf See – rund um die Uhr und weltweit – ärztlichen Rat für Crews von Sport- und Freizeityachten. Not- und Fachärzte des Universitätsklinikums Düsseldorf sowie aus 32 Fachkliniken geben Auskunft zu medizinischen Fragen an Bord in deutscher und englischer Sprache. Allen Mitgliedern der Kreuzer-Abteilung des Deutschen Segler-Verbandes steht „NQmed“ ab sofort kostenvergünstigt zur Verfügung.
„Als Berufsseemann kann ich nur bestätigen, dass man sich bei Erkrankungen oder Unfällen von Crewmitgliedern trotz guter medizinischer Schulung sehr alleine fühlt. Sich hier über Funk mit einem Arzt abstimmen zu können, ist eine riesige Hilfe. Toll, dass wir diesen Service aus der Berufsschifffahrt nun auch unseren KA-Mitgliedern anbieten können“, begrüßt Oliver Kaus, Leiter der Kreuzer-Abteilung des DSV, die künftige Zusammenarbeit.
„NQmed bietet Sicherheit und Hilfe an Bord – ein Aspekt der insbesondere für unsere jungen Familien und unsere älteren Seglerinnen und Segler sehr wichtig ist, erklärt Mona Küppers, Vize-Präsidentin des Deutschen Segler-Verbands und KA-Obfrau. „Dass wir unseren Mitgliedern diese Serviceleistung zu einem attraktiven Preis anbieten können, verdeutlicht einmal mehr, dass die Kreuzer-Abteilung des DSV das Fahrtensegeln und das breitensportliche Segeln in besonderem Maß fördert und unterstützt.“

Das sogenannte „Medical Sea Desk“ ist an die Zentrale Notaufnahme des Klinikums angeschlossen und über UKW-Seefunk, Telefon, Mobilfunk und Satellitentelefon erreichbar. Dort werden alle Anrufe rund um die Uhr entgegen genommen und im Bedarfsfall direkt an eine der 32 angeschlossenen Fachkliniken weitergeleitet. Nutzer von „NQmed“ haben zudem die Möglichkeit, persönliche Anamnesedaten – wie zum Beispiel die Blutgruppe, dauerhaft erforderliche Medikamente oder die Daten des Hausarztes – zu hinterlegen, um im Bedarfsfall zeitaufwendige Rückfragen zu vermeiden.

„NQmed ersetzt sicherlich kein persönliches Arzt-Patienten-Verhältnis. Zudem sind bei zu erklärendem Seenotfall weiterhin nationale Rettungsdienste über UKW-Kanal 16 zu kontaktieren. Doch selbst bis zum Eintreffen dieser kann, besonders im Ausland, deutschsprachiger ärztlicher Rat und Anleitung zur Ersten Hilfe eine sinnvolle Ergänzung darstellen“, erklärt Markus Witkowski, Projektleiter NQmed.

Deutscher Segler-Verband e. V.
Christiane Perlewitz
Gründgensstraße 18
22309 Hamburg
Telefon: +49 40 63 20 09 11
Mobil: +49 170 55 49 583
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.dsv.org

Nautisches Quartier
Markus Witkowski
Projektleiter NQmed
Friedrichstraße 130
40217 Düsseldorf
Telefon: (0211) 828 5338
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.nqmed.com

Liebe Teams in den Segelclubs rund um Flensburg,

am Sonnabend, dem 15.7.2017 heißen wir an der Flensburger Hafenspitze das Nordkirchenschiff willkommen. Das fast 60 m lange, dreimastige Segelschiff "Artemis" besucht uns im Zuge seiner vierwöchigen Reise durch die gesamte Nordkirche zum Reformationsjubiläum. In Flensburg wird es direkt an der Hafenspitze liegen. Wir erwarten das Schiff, das morgens zu einer Ausfahrt mit Taufen unterwegs ist, gegen 11 Uhr im Hafen, wo es dann begrüßt wird. Um dem Schiff einen gebührenden Empfang zu bereiten, laden wir Sie herzlich ein, diesen Einlauf mit Ihrem Segelschiff zu begleiten. Nach dem Anlegen sind Sie zu einem Einlaufbier auf der Artemis eingeladen.

Der Ev.-Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg lädt darüber hinaus ganztägig zu einem bunten Veranstaltungsprogramm auf dem Schiff und an der Hafenspitze ein - vom Poetry Slam über Musikbands bis hin zur Aktion bunt-bunter-Flensburg, die alle 123 Nationen der Stadt aufruft, sich gemeinsam zu präsentieren. Die Stadt Flensburg unterstützt diesen Veranstaltungstag.

Wir freuen uns, wenn Sie nach dem Einlaufen und dem Einlaufbier auch zum Programm bleiben wollen. Die Übersicht als pdf.

Ich freue mich, wenn ich Sie morgens auf dem Schiff begrüßen darf.

Viele Grüße

Pröpstin Carmen Rahlf

Die ehemals vor der Kutterhalle angebrachten massiven Holzschiebetore sind abzugeben. Die Maße: 3 Stück Holztore 1,73 m x 3,17 m zzgl. 3 Stück Helmschienen 3 x 5 m. Abzuholen in der Seglervereinigung Flensburg. Kontakt über den Hafenmeister (Tel. 0461 33466) oder die Geschäftsstelle.

News und Infos aus dem Deutschen Segler-Verband und rund um den Segelsport!

Newsletter im Browser ansehen

Ein toter Politiker, eine ehrgeizige Chefin und der kalte Hauch der Macht

Als Simon in die letzte Kurve des engen Twedter Strandwegs einbog, der mit starkem Gefälle von der Stadt hinunter zum Wasser führte, breitete sich unter ihm der Sportboothafen Fahrensodde aus […], den sich zwei alteingesessene Flensburger Segelvereine, der dänische Flensborg Yacht Club und die Segler-Vereinigung Flensburg, kurz SVF, teilten.

Große Aufregung in Flensburg. Die Leiche von Hark Ole Harmsen wird mit Schusswunden am Strand gefunden. Der Staatssekretär des Kieler Wirtschaftsministeriums galt als der kommende Mann seiner Fraktion. Schnell gerät eine Parteikollegin Harmsens in Verdacht, denn die schärfste Konkurrentin des Opfers kann ihre Freude über den Tod des Erzfeindes nur schwer verhehlen.

Cover Buch NeumannWegen der politischen Brisanz ein heikler Fall für die frisch zur Oberkommissarin beförderte Helene Christ. Zu allem Überfluss muss sie sich mit einer neuen Vorgesetzten herumschlagen: Jasmin Brenneke kommt vom LKA nach Flensburg und setzt dort ganz eigene Prioritäten. Wenigstens kann Helene auf die Hilfe ihres Exkollegen Edgar Schimmel und ihres Freundes Simon Simonsen zählen. Die braucht sie auch dringend, denn bald droht sie in einem Sumpf aus politischen Grabenkämpfen und rücksichtslosen Intrigen zu versinken.

„Ich freu mich schon auf ein gutes Rumpsteak“, sagte Simon. „Vor allem, weil du zahlst.“ Der SVF unterhielt ein eigenes, von Profis betriebenes Res-taurant in seinem Vereinsgebäude. De Pottkieker hatte ganzjährig für alle Gäste geöffnet und war bekannt für seine gute Küche und die herrliche Aussicht auf die Förde, die man in der Saison besonders auf der Terrasse genießen konnte.

Eine sympathische Ermittlerin und viel maritimes Flair. Und die Lösung zu diesem spannenden Fall findet sich hier, wenige Meter vom „De Pottkieker“ in der Bootshalle der Segler-Vereinigung Flensburg!

 

Diese spannende Handlung erwartet Sie in dem im Mai 2017 erschienenen Kriminalroman „Nebel über der Küste“ von H. Dieter Neumann, der für seine genau recherchierten Ostseekrimis bekannt ist.
In seinem vierten Helene-Christ-Band spielt die Segler-Vereinigung bei der Aufklärung des Falles am Ende eine entscheidende Rolle.

Lesen Sie selbst, welche kriminellen Machenschaften sich im politischen Dschungel der Kieler Landesregierung entflechten, die bis nach Flensburg in das schöne Fahrensodde reichen!

Wenn Sie nun – vielleicht im wahrsten Sinne des Wortes – Blut geleckt haben, nehmen Sie sich die spannende Lektüre doch einfach mit nach Hause oder an Bord, um dort die Aufklärung dieses mysteriösen Falles zu erleben. Bei unserem Serviceteam im De Pottkieker erhalten Sie ein von H. Dieter Neumann handsigniertes Exemplar von „Nebel über der Küste“ zum Buchhandelspreis von 11,00 EUR.

H. Dieter Neumann:

„Nebel über der Küste“

Kriminalroman, Grafit Verlag, € 11.00

ISBN 978-3-89425-484-1, 288 Seiten

E-Book: ASIN B01N1NT321, € 9.99Veröag grafit

Veranstaltungen

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok