Es regnete wie im Herbst, es schneite wie im Winter, es wurde eine laue Frühlingsbrise merkbar und in der gelegentlichen Sonne konnte man schon den sehnlichst erwarteten Sommer erahnen. Das Ansegeln der SVF hielt am 04.05.2019 alle Wetterlagen für die Seglerinnen und Segler bereit – vier Jahreszeiten innerhalb von ca. zwei Stunden. Aber eine der Attraktionen des anschließenden gemeinsamen Grillabends war zweifelsohne die Anwesenheit der Splejs-Girls von Fahrensodde.

Sagitta20Seit dem Jahr 2015 gehört die Splejs, eine Sagitta 20 als seinerzeitige Schenkung des langjährigen Vereinsmitglieds Ingrid Knutzen zum Vereinsbootspark der SVF. Harald und Ingrid Knutzen haben das Boot viele Jahre in der SVF gesegelt und es blieb bis zu ihrer Schenkung in den Händen von Ingrid Knutzen, während es von ihrem Schwiegersohn Walter Hoffmann sorgsam weiter gewartet wurde.

Nachdem das Boot in die SVF übernommen wurde, fand es viele Interessentinnen und Interessenten im Bereich des Erwachsenensegelns und wurde von Meinhard Schmidt einer sehr aufwändigen Aufarbeitung der Außenhaut unterzogen. Seitdem macht die Splejs auf der Förde und in den weiter entfernten Gewässern ihre Touren mit der Erwachsensegelgruppe.

Nach und nach etablierte sich eine fünfköpfige Crew um aktive und engagierte Seglerinnen unseres Vereins, die sich zunehmend der Splejs annahmen und neben den selbst durchgeführten Winter- und Wartungsarbeiten auch zu häufigen Nutzerinnen des gemütlichen Bootes wurden.

Am Tag des Ansegelns 2019, dem 04. Mai hatten die fünf Seglerinnen dann ihr „coming-out“. Schon lange kursierte auf den Stegen die Nachricht von den „Splejs-Girls“ aus Fahrensodde, aber so richtig offiziell wusste noch niemand um diese humorvollen Truppe.

Möglicherweise war das Tragen der im Vereinsheim vielbeachteten Crewkleidung schon für die Tour an sich vorgesehen, die am 04. Mai warme Temperaturen und eine laue Brise hätte versprechen können. Aber Wind und Wetter ließen dass beim besten Willen noch nicht zu, sodass die Crew-T-Shirts und ihre attraktiveren Trägerinnen erst beim gemeinsamen Grillabend den großen Auftritt hatten.

SplejsgirlsAuf dem Frontfoto von links nach rechts Kathleen, Heike, Kerstin, Antje, Inga und auf den anderen Fotos wie immer: Voll in Action. (Für einen Blick auf die Bilder, auf die Miniaturen rechts klicken.)

Im später geführten Interview wies der 1. Vorsitzende, Dr. Marcus Ott übrigens jeden Vergleich von ihm mit dem Medienprofi Simon Fuller zurück, der sich Mitte der 90er Jahre um eine „irgendwie ähnlich lautende, britische Gruppierung“ gekümmert habe. Der interessierte Beobachter fragt sich in diesem Zusammenhang sicherlich noch, wer denn nun in Fahrensodde "Scary Splejs", "Baby Splejs", "Ginger Splejs", "Sporty Splejs" oder "Posh Splejs" sei. Aber daraus wird eine andere Story....

Und Ingrid Knutzen würde sich freuen, wenn sie von dieser aktiven Nutzung ihrer Schenkung wüsste.


Text: Dr. Marcus Ott
Fotos: Heike Keßler

Veranstaltungen

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok