An die
Mitglieder des Beirates im
Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)
sowie die im LSV organisierten Sportvereine


Sehr geehrte Damen und Herren,

angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens hat die Landesregierung am 14. Dezember 2020 eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Durch die neuen Regeln sollen die Kontakte in der Bevölkerung weiter reduziert und somit auch schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle verhindert werden. Die Verordnung wird am 16. Dezember 2020 in Kraft treten. Sie gilt bis einschließlich Sonntag, 10. Januar 2021. Die Verordnung wird ersatzverkündet unter: https://www.schleswig-holstein.de/coronavirus-erlasse

Auch der Sport ist von der neuen Verordnung betroffen. Die wesentliche Änderung ist, dass Sportanlagen (Sporthallen, Tennishallen, Sportplätze, Golfplätze, Skateparks, etc.) für den Breitensport zu schließen sind. Sport darf zwar weiterhin ausgeübt werden, allerdings nur noch außerhalb von Sportanlagen. Eine Ausnahme gibt es lediglich für Tiersportanlagen. Diese müssen geöffnet bleiben, da zum Beispiel Pferden aus Gründen des Tierschutzes die Möglichkeit zur Bewegung eingeräumt werden muss.
Das Betreten geschlossener Sportanlagen zum Zwecke der Erhaltung der Anlage, der Eigentumssicherung oder sonstiger notwendiger Arbeiten bleibt unter den allgemeinen Kontaktbeschränkungen möglich.

§ 11 Sport
(1) Die Sportausübung ist nur allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person gestattet.

(2) Der Betrieb von Schwimm- und Spaßbädern, Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt. Sportanlagen sind für die Sportausübung zu schließen. Satz 2 gilt nicht für Tiersportanlagen, soweit der Betrieb zur Erhaltung des Tierwohls erforderlich ist; Zuschauerinnen und Zuschauer haben keinen Zutritt.

(3) Die zuständige Behörde kann für die Nutzung von Sportanlagen und Schwimmbädern durch Berufssportlerinnen und Berufssportler, Kaderathletinnen und Kaderathleten, Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer sowie deren Trainerinnen und Trainer und für Prüfungen, Sportangebote zur medizinischen Rehabilitation und Praxisveranstaltungen im Rahmen des Studiums an Hochschulen Ausnahmen von den Anforderungen aus den Absätzen 1, 2 und 4 unter der Voraussetzung zulassen, dass nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept erstellt und der Ausschluss des Zugangs für weitere Personen sichergestellt wird. Das für Sport zuständige Ministerium ist über die Ausnahmegenehmigung zu unterrichten.

(4) Abweichend von Absatz 1 Satz 1 und Absatz 2 ist die Ausübung von Profisport zulässig. Das Abstandsgebot aus § 2 Absatz 1 ist nicht einzuhalten. § 3 Absatz 4 Satz 2 findet keine Anwendung. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 1 ein Hygienekonzept zu erstellen, das auch das besondere Infektionsrisiko der ausgeübten Sportart berücksichtigt und ein Testkonzept enthält. Die Veranstalterin oder der Veranstalter hat nach Maßgabe von § 4 Absatz 2 die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erheben. Sie oder er hat die Konzepte und Empfehlungen der jeweiligen Sportfach- und -dachverbände umzusetzen. Zuschauerinnen und Zuschauer haben keinen Zutritt.

Des Weiteren sind Veranstaltungen gemäß § 5 untersagt. Ausnahmen entnehmen Sie bitte direkt dem Paragraphen in der Landesverordnung.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Den Landessportverband Schleswig-Holstein erreichen Sie weiterhin über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.
Thomas Niggemann
---------------------------------------------------
Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Geschäftsführer Vereins-, Verbandsentwicklung/Breitensport.
Thomas Niggemann
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

Tel.: 0431/64 86-167 (Büro)
Tel.: 0170/572 68 15 (mobil)
Fax: 0431/64 86-292
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lsv-sh.de

Der Segler-Verband Schleswig-Holstein hat News zu den Corona-Beschränkungen für Segler zusammengestellt, die die Auswirkungen der neuesten Corona-Landesverordnung auf die Segelvereine in Schleswig-Holstein zusammenfassen. Selbst wenn sich hiermit ggf. Informationen zur themengleichen Nachricht des Vorstandes vom 02.11.2020 doppeln können, sollen diese Informationen des SVSH den Mitgliedern und Gästen der Segler-Vereinigung nicht vorenthalten werden.

Dr. Marcus Ott
1. Vorsitzender

Liebe Mitglieder,
liebe Gäste,

dieser Beitrag enthält in Auszügen die am Montag, 2. November 2020 in Kraft getretene Ersatzverkündung der Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein. In der Verordnung werden die Entscheidungen der Bund-Länder-Gespräche der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten vom vergangenen Mittwoch landesspezifisch umgesetzt. Am 30. Oktober 2020 hatten wir schon in Auszügen hierüber informiert.

An dieser Stelle sind lediglich die Passagen hervorgehoben, die speziell auf die Sportausübung oder die Versammlungsformen der Segler-Vereinigung zutreffend sind. Allgemeine Anforderungen an die Hygiene, an das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, u.ä., die aus der Verordnung folgen, die sind selbstverständlich ebenso gültig, hier jedoch nicht besonders hervorgehoben. Ebenso gelten die Einschränkungen für den öffentlichen Raum, denn zum öffentlichen Raum gehört nach der Definition "Öffentlicher Raum ist der für eine unbestimmte allgemeine Menschenmenge frei zugängliche Raum" auch ein Vereinsheim, eine Sporthalle oder ein Vereinsgelände.

Das Hygienekonzept für die Segler-Vereinigung Flensburg e.V. hat weiterhin Gültigkeit.

Die gesamte Verordnung lässt sich auf den Seiten des Landes Schleswig-Holstein nachlesen:
https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/201101_corona_bekaempfungsVO.html

Über die Schaltfläche "Weiterlesen" gelangen Sie zur vollständigen Nachricht.

An die
Mitglieder des Beirates im
Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)
sowie die im LSV organisierten Sportvereine


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zu der aktuellen Corona-Situation in Schleswig-Holstein. Wie der Medienberichterstattung zu entnehmen war, haben die Regierungschefs der Länder gestern in einer gemeinsamen Konferenz mit der Bundeskanzlerin aufgrund des steigenden Infektionsgeschehens einen Beschluss gefasst, der gravierende Auswirkungen auf das öffentliche Leben und auch auf den Sport haben wird. Die Regelungen sollen ab Montag, 2. November 2020, für den Monat November gelten. Hier die den Sport direkt betreffenden Beschlüsse:

„5. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören:
d. der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eignen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen
e. Schwimm- und Spaßbäder, Saunen und Thermen,
f. Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen
6. Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden.“

In einer Regierungserklärung hat der Ministerpräsident vor dem Schleswig-Holsteinischen Landtag am heutigen Tag die erzielten Vereinbarungen erläutert und bekräftigt.
Der Landessportverband hatte zudem am heutigen Tag die Gelegenheit, sich - gemeinsam mit drei Landesfachverbänden (Fußball, Handball und Volleyball) - in einer Videokonferenz mit der Innenministerin des Landes und ihrer Staatssekretärin in einer konstruktiven Atmosphäre über die resultierenden Konsequenzen für den Sport in Schleswig-Holstein auszutauschen. Hierbei wurden folgende Themenkomplexe angesprochen:

• Offenhalten von öffentlichen und privaten Sportanlagen
• Rahmenbedingungen für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler
• Konsequenzen für Ausbildung- und Gremiensitzungen
• Finanzielle Belastungen für Vereine und Verbände

Aus Sicht des Sports war der Austausch mit Blick auf die für die nächsten Tage angekündigte neue schleswig-holsteinische Landesverordnung zur Corona-Bekämpfung sehr hilfreich.

Bezüglich erforderlicher Hilfsprogramme des Landes und des Bundes befinden wir uns weiterhin im Dialog, wobei nach unseren Informationen die im beigefügten Beschluss der Konferenz mit der Bundeskanzlerin vom 28. Oktober 2020 unter Ziffer 11 angekündigte außerordentliche Wirtschaftshilfe auch für Vereine ohne wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gelten soll.

Die Pressemitteilung des Landessportverbandes Schleswig-Holstein vom heutigen Tage finden Sie ebenfalls beigefügt.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Jakob Tiessen
Präsident des Landessportverbandes
Schleswig-Holstein
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

An die
Mitglieder des Beirates im
Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)
sowie die im LSV organisierten Sportvereine


Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund des auch in Schleswig-Holstein immer weiter ansteigenden Infektionsgeschehens, möchten wir Sie vorsorglich auf die Maßnahmen aufmerksam machen, die die Landesregierung am 20. Oktober 2020 mit dem Erlass zur Umsetzung der Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 14. Oktober zur Bekämpfung der Corona-Pandemie veröffentlicht hat. Mit dem Erlass werden Maßnahmen bei Überschreitung der 7-Tage-Inzidenzen in den Kreisen und kreisfreien Städten festgelegt, die auch den Sport in unserem Land betreffen, wenn der 7-Tage-Inzidenz-Wert über 50 steigt.

Verpflichtend umzusetzende Maßnahmen bei Viruszirkulation auf Bevölkerungsebene
Maßnahmen bei 7-Tage-Inzidenz > 50 pro 100.000 Einwohner

3b) Öffentlicher Raum:
Es gilt eine Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum auf max. 10 Personen. Abweichende Regelungen zur Kontaktbeschränkung und Personenzahlbegrenzung aus § 11 Sport (z.B. vorbereitendes Training auf Wettkämpfe bzw. Wettkämpfe selbst) fallen weg. Ausgenommen sind Profisportmannschaften, soweit das Hygienekonzept entsprechende Teststrategien vorsieht.

Den kompletten Erlass vom 20. Oktober 2020 über Maßnahmen bei Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz in den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein der Landesregierung können Sie hier nachlesen.

Die aktuellen Zahlen bundesweit und auch des Landes Schleswig-Holstein mit allen Kreisen und kreisfreien Städten finden Sie auf dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Den Landessportverband Schleswig-Holstein erreichen Sie weiterhin über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.
Thomas Niggemann
---------------------------------------------------
Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Geschäftsführer Vereins-, Verbandsentwicklung/Breitensport.

Liebe Mitglieder,

dies sind unsere aktuellen Themen für Sie:

1. Inklusion und Freizeitsegeln – zwei neue Ausschüsse im DSV
2. Neue DSV-Broschüre „Faszination Fahrtensegeln“
3. Jugendfördermittel für 2021 jetzt beantragen
4. Überblick über Förderprogramme für Sportstätten und Sporträume

Unterkategorien

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.