Auch die Segelvereine an der Flensburger Förde haben ihren geschichtlichen Platz in 100 Jahren Grenzgeschichte. Und so war es selbstverständlich, dass auch die Segler-Vereinigung Flensburg e.V. einen Beitrag zu der Ausstellung "Perspektivwechsel 2020 - 100 Jahre Grenzgeschichten" geleistet hat - wenn auch nur einen kleinen. Wer sich mal virtuell im Schifffahrtsmuseum in der Sonderausstellung (Tipp!) umschaut, wird die Leihgabe der SVF  SVF Stander Logo dort sicher finden!

 

Stadt lädt ein: Gemeinsamer digitaler Abschluss der Ausstellung „Perspektivwechsel 2020“
Einladung zur virtuelle Finissage

Flensburg. Mit der Ausstellung "Perspektivwechsel 2020 - 100 Jahre Grenzgeschichten", der aufwendigsten, die je in Flensburg entwickelt und gezeigt wurde, leistete die Stadt Flensburg den größten Einzelbeitrag zum 100. Jubiläumsjahr der Volksabstimmungen von 1920 in Schleswig-Holstein. Dies – aber auch die Zusammenarbeit und Unterstützung Vieler – will die Stadt Flensburg mit einer virtuellen Finissage würdigen, zu der wir am 14. März 2021 ab 13:30 Uhr einladen.
Bedingt durch die Einschränkungen, die die Corona-Pandemie mit sich brachte, konnte die Ausstellung leider nicht über den ganzen geplanten Zeitraum öffnen. Trotzdem haben ca. 25.000 Menschen aus Flensburg und der gesamten Region es geschafft, sich die Ausstellung auf dem Museumsberg, im Flensburger Schifffahrtsmuseum und in der Dänischen Zentralbibliothek anzusehen.
Da die feierliche Eröffnung mit Kultusministerin Karen Prien aus Kiel und Kulturministerin Joy Mogensen aus Kopenhagen Corona-bedingt ausgefallen ist, werden diese in der virtuellen Finissage, die von Stadtrat Stephan Kleinschmidt moderiert wird, zu Wort kommen. Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange wird ebenso wie ihr Amtskollege Erik Lauritzen aus Sonderborg dabei sein.
Live-Beiträge der Ausstellungsmacher und Videoimpressionen, die die Facetten der Ausstellung noch einmal beleuchten, runden das Programm ab.
"Diese Finissage gibt uns die Gelegenheit, noch einmal den Weg von der Idee bis zur fertigen Ausstellung nachzuvollziehen, ihre Inhalte für alle virtuell erlebbar zu machen und für die Zukunft dauerhaft zu dokumentieren. Darauf freue ich mich sehr", sagt Flensburgs Stadtrat Stephan Kleinschmidt.
Zu dieser virtuellen Finissage, die am 14. März 2021 um 13:30 Uhr beginnt, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Erleben kann man das Ausstellungsende online unter www.fl2020.de/livestream sowie auf den sozialen Medien des Museumsberges.
Über viele Gäste würden wir uns freuen.

Pressekontakt: Christian Reimer

Kontaktdaten:
Stadt Flensburg
Pressestelle des Rathauses
Tel. 04 61 / 85 - 25 42
Fax 04 61 / 85 - 21 71
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Zuge der Baumaßnahmen auf dem SVF-Privatgrundstück an Fahrensodde 20 (ehemals "Dasa Gelände") wurde eine beachtliche Zahl seit Jahren dort abgestellter Jollen, Katamarane und Bootstrailer, sowie sonstiger Gegenstände wie z.B. alte Leitern und Böcke "gefunden". Aufgrund der Notwendigkeit der Zugänglichkeit für die Baumaschinen wurden diese Fundstücke, die augenscheinlich seit langer Zeit weder bewegt noch genutzt wurden, an den Rand des privaten Grundstücks verlagert und dort verwahrt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass die SVF diese Gegenstände aufgrund der teilweise langjährigen Vernachlässigung und den Charakters des Ablagerns auf dem Grundstück der SVF dem Fundbüro der Stadt Flensburg als "Fundstücke" melden wird. Die SVF handelt damit nach den §§ 965 bis 984 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und gibt die Fundstücke in die Kenntnis der Stadtverwaltung.

Der Vorstand

Offizielle Mitteilungen des DSV: Änderung der Ordnungsvorschriften *** „Nautischer Abend“: Die neue Seminarreihe der DSV-Akademie

Liebe Mitglieder,

dies sind unsere aktuellen Informationen für Sie:

1. Offizielle Mitteilungen des DSV: Änderung der Ordnungsvorschriften
2. „Nautischer Abend“: Die neue Seminarreihe der DSV-Akademie

1. Offizielle Mitteilungen des DSV: Änderung der Ordnungsvorschriften
Der Seglerrat hat auf seiner letzten Sitzung Änderungen der Ordnungsvorschriften Regattasegeln beschlossen. Der Begriff „Jüngste“ wird ab der Saison 2021 nicht mehr verwendet, sondern es wird einheitlich von „Jugend“ gesprochen. Diese Änderung hatte der Jugendsegelausschuss aufgrund einer Vielzahl von Rückmeldungen aus der Segelszene und unter Berücksichtigung internationaler Regelungen vorgeschlagen. Die vom Seglerrat beschlossenen Änderungen der Ordnungsvorschriften finden Sie in der Synopse anbei (Anlage 1).
Aus diesem Grund wurde auch die bisherige Jüngstensegelscheinvorschrift in Jugendsegelscheinvorschrift umbenannt. Zeitgleich wurden im Rahmen der regelmäßigen Überarbeitung verschiedene Korrekturen vorgenommen, um die Vorschrift den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Das Präsidium hat in diesem Zusammenhang auch die dazugehörigen Durchführungsvorschrift geändert. Die vom Seglerrat beschlossene neue Jugendsegelscheinvorschrift inklusive Durchführungsvorschrift ist ebenfalls beigefügt (Anlage 2).
Darüber hinaus wurde eine aktualisierte Finanzordnung vom Seglerrat beschlossen. Die Änderungen der Ordnung dienen der Modernisierung und Anpassung der Sprache, der Konkretisierung einzelner Sachverhalte und der Streichung von überflüssigen Bestandteilen. Die neue Finanzordnung erhalten Sie als Anlage 3.


2. „Nautischer Abend“: Die neue Seminarreihe der DSV-Akademie
Kurz, komprimiert, interaktiv und online – diese Adjektive charakterisieren die neue Seminarreihe der DSV-Akademie für alle Segler*innen in unseren Vereinen.
In zwei- bis dreistündigen Onlineveranstaltungen, die meist abends in der Woche stattfinden, vermitteln fachkundige Dozent*innen kompakt ihr Wissen zu allen Themen rund ums Segeln.
Die Themen sind zum Teil neu konzipiert, andere Seminare wurden komprimiert und für eine kurze Online-Sitzung aufbereitet. Aktuelle Themen des Nautischen Abends sind z. B.:

  • Kombüse und Gemüse: richtig bevorraten und gesund kochen (23. März)
  • Navigation – digital oder klassisch (24. März)
  • Bootsausrüstung: Diese Basics brauchen Sie wirklich (14. April)
  • Kleinraumwetter für Regattasegler (15. April)
  • Pizza Pantry (20. April)
  • Blick von der Brücke von Handelsschiffen (27. April)
  • MARPOL – Schiffsabwasser und Schiffsabfälle (28. April)
  • GRIB-Wetterdaten und ihre Anwendung (29. April)
  • Basiswissen Wetter (5. Mai)
  • Bootspflege – Thema Kunststoffe (6. Mai)
  • Wolken und Tiefdruckgebilde in der Praxis (19. Mai)

Alle Seminare der Serie „Nautischer Abend“ sowie Schulungsangebote auch für Verbände und Vereine finden Sie hier auf einen Blick.

Mit freundlichem Gruß

Christiane Perlewitz
Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
**************************************************
Deutscher Segler-Verband e. V.
Gründgensstraße 18, 22309 Hamburg
Tel: +49 40 632009 -11
Fax: +49 40 632009 -28
Mobil: +49 1705549583
www.dsv.org

"Seit dem Frühjahr 2020 stellt die AOK NordWest, Gesundheitspartner des Landessportverbandes, allen LSV-Mitgliedern einen kostenfreien Zugang zum Online-Fitnessclub „CyberFitness“ zur Verfügung. Das erfolgreiche Webformat geht nun in die Verlängerung und kann von allen LSV-Mitgliedern bis zum 30. Juni 2021 genutzt werden." (Quelle: LSV SH)

Lesen Sie mehr dazu auf der Webseite des

Der DSV (Deutscher Segler-Verband e. V.) informiert:

"Nach Rücksprache mit dem BMVI und in Abstimmung der beiden Verbände DMYV und DSV werden weiterhin alle anstehenden Prüfungen abgesagt und der Prüfungsbetrieb wird voraussichtlich bis einschließlich 7. März 2021 eingestellt. Die beiden Verbände beabsichtigen, vorbehaltlich einer anderslautenden Anweisung des BMVI oder anderer zwingender Gründe, die Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes ab dem 8. März 2021. Maßgeblich werden dann die - am jeweiligen Prüfungsort einschlägigen - Corona-Verordnungen der Länder bzw. die Anordnungen der örtlich zuständigen Behörden sein."

Deutscher Segler-Verband e. V.
Gründgensstraße 18, 22309 Hamburg

Abonnieren Sie unseren Newsletter unter: www.dsv.org/newsletter/

DSV klein

An die
Mitglieder des Beirates im
Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)
sowie die im LSV organisierten Sportvereine


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Landesregierung hat am 12. Februar 2021 im Nachgang der Ministerpräsidentenkonferenz vom 10. Februar die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung bis zum 21. Februar verlängert. Die bisherigen Regelungen bleiben dementsprechend bis einschließlich 21. Februar in Kraft. In der kommenden Woche wird die Landesregierung verschiedene Änderungen umsetzen. Geplant ist u.a., dass Kindertagesstätten ab dem 22. Februar den Regelbetrieb unter Pandemie-Bedingungen wiederaufnehmen können. Auch die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 kehren wieder in den Präsenzunterricht unter Coronabedingungen in die Schulen zurück. So kann auch der Ganztag unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften wieder angeboten werden.

Weitere Rücknahmen von Einschränkungen, beispielsweise für Individualsport unter bestimmten Bedingungen sind für den 1. März vorgesehen.
Die Sportausübung ist somit gemäß § 11 Abs. 1 der Landesverordnung weiterhin nur allein, gemeinsam mit im selben Haushalt lebenden Personen oder einer anderen Person gestattet. Sportanlagen bleiben für die Sportausübung geschlossen. Jedoch ist es wieder möglich, Videoaufzeichnungen in Sporträumen zu erstellen. Mit Blick auf die Erstellung von Videoaufzeichnungen in Sporträumen wurde die Auslegung der Landesverordnung geändert. Diesbezüglich wurden im Bereich „Welche Voraussetzungen gelten für das Sporttreiben?“ die FAQs zum Thema „Coronavirus“ wie folgt aktualisiert:

„ … Das Betreten von Sportanlagen zum Zweck der Erhaltung der Anlage, der Eigentumssicherung oder sonstiger notwendiger Arbeiten bleibt unter den allgemeinen Kontaktbeschränkungen möglich. Auch das Abholen und Zurückbringen von Gegenständen oder Sportgeräten (z.B. Ruderboote oder Kajaks) aus den Sportanlagen ist unter Einhaltung der allgemeinen Kontaktbeschränkungen möglich. Möglich ist auch, dass geschlossene Sportanlagen beispielsweise von Trainer:innen genutzt werden, um Videos für Übungen zum Sporttreiben aufzunehmen, die zum Beispiel im Internet zur Verfügung gestellt werden können (quasi als Distanzunterricht online). Auch hier sind die Kontaktbeschränkungen einzuhalten, d.h. maximal zwei Personen gleichzeitig dürfen am Videodreh teilnehmen (aber nur für diesen Zweck). Nicht zulässig sind sämtliche Übungen in Sporteinrichtungen, die ausschließlich zur Ausübung von Sport in diesen Einrichtungen dienen. Die Sportanlagen dürfen für die Sportausübung nicht betreten werden.“
Quelle: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Dossier/Sport.html

Verordnungen und Erlasse des Landes im Internet: http://www.schleswig-holstein.de/coronavirus-erlasse

Mit freundlichen Grüßen
i.A.
Thomas Niggemann
---------------------------------------------------
Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Geschäftsführer Vereins-, Verbandsentwicklung/Breitensport.
Thomas Niggemann
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

www.lsv-sh.de

Unterkategorien

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.